Die Krankensalbung spendet der Pfarrer allen Gläubigen, die an einer schweren Krankheit oder unter Altersschwäche leiden. Auch vor einer grösseren Operation kann man die Krankensalbung erbeten.

Die Krankensalbung kann man allein oder auch einmal im Jahr in einem Gottesdienst empfangen. Der Gottesdienst findet jeweils in der Jagdmattkapelle am Freitag vor Palmsonntag um 16 Uhr statt.

Bei Notfällen dürfen Sie den Pfarrer auch in der Nacht benachrichtigen (Tel 041 880 13 18)

 

Hintergrund

 

Krankheit und Leiden gehören von jeher zu den schwersten Prüfungen im Leben des Menschen. In der Krankheit erfährt der Mensch seine Ohnmacht, seine Grenzen und seine Endlichkeit. Jede Krankheit kann uns den Tod erahnen lassen. Gott will uns auch in dieser schwierigen Situation nicht alleine lassen. Deshalb schenkt er uns unter anderem seine Hilfe durch das Sakrament der Krankensalbung. Im Jakobusbrief (5 14-15) heisst es dazu:

 

"Ist einer von euch krank. dann rufe er die Presbyter der Kirche zu sich. Sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben Das gläubige Gebet wird den Kranken retten und der Herr wird ihn aufrichten. Wenn er Sünden begangen hat, werden sie ihm vergeben."

 

Die Krankensalbung hiess früher "Letzte Ölung". Gemeint war, dass die Krankensalbung die letzte in der Reihe vieler Salbungen steht, angefangen bei der Taufe, zur Firmung unter unter Umständen bis zur Weihe. Die meisten meinten deshalb, dass wenn einer die Krankensalbung empfängt, dass es sowieso zu Ende geht. Dabei will die Krankensalbung aber helfen die Krankheit christlich zu tragen, das heisst mit dem Leiden Christi zu verbinden zum Heil der Welt. 

 

Man unterscheidet fünf Wirkungen der Krankensalbung:  

 

  1. Vereinigung des Kranken mit dem Leiden Christi für sein eigenes Heil und das der ganzen Kirche.
  2. Trost, Friede und Mut um die Leiden der Krankheit oder des Alters christlich zu ertragen.
  3. Vergebung der Sunden falls der Kranke sie nicht durch das Bußsakrament erlangen könnte;
  4. Genesung falls dies dem Heil der Seele zuträglich ist.
  5. Vorbereitung auf den Hinübergang in das ewige Leben.

 

Der richtige Zeitpunkt für den Empfang der Krankensalbung

 

Gerade wegen der ersten Wirkung , soll die Krankensalbung nicht nur dann von den Gläubigen empfangen werden, wenn sie sich in äußerster Lebensgefahr befinden, sondern auch wenn eine lebensbedrohende Krankheit ausbricht oder Altersschwäche an den Kräften zu zehren beginnt. 

Twitter-account von Papst Franziskus