Predigtreihe zum Glaubensbekenntnis

Am 11. Oktober 2012 sind es 50 Jahre her, dass der selige Papst Johannes XXIII. das Konzil einberief, nicht um über den Glauben zu diskutieren, sondern um ihn so darzulegen, dass die Menschen den Glauben besser verstehen und auch annehmen können. Diese Aufgabe ist geblieben. Um den Glauben darzulegen, muss man ihn kennen und verstehen. Dazu will diese Predigtreihe zum Apostolischen Glaubensbekenntnis anbieten.

 

Die Idee ist auch, dass alle ihre Fragen zum Glauben beim Pfarramt anbringen können. damit wir auch alle vom gleichen reden, sei hier das Apostolische Glaubensbekenntnis wieder einmal wiedergegeben:

 

Ich glaube an Gott,
den Vater, den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde
.

Und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,

empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,

gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes
,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.


Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige katholische Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben
.
Amen.

Twitter-account von Papst Franziskus